Header-Aloe Vera

Aloe Vera hat als alte Heilpflanze eine lange Tradition in der Geschichte der Menschheit – kein Wunder, dass sie also auch in der Hautpflege Einzug gefunden hat. Aloe Vera ist die Gurke unter den Pflanzen: mit 98% ist ihr Wasseranteil besonders hoch und so kann die Wüstenlilie auch in trockenen Regionen für lange Zeit ohne Wasser auskommen. Das Gel der Pflanze wird aus den reifen Blättern der Aloe Vera Pflanze gewonnen. Was macht Aloe Vera so besonders und warum darf es in deiner Haut- und Haarpflege auf keinen Fall fehlen? Wir zeigen dir 4 Gründe, die dich Aloe Vera nie wieder missen lassen wollen!

Aloe Vera in 10 Sekunden:

Aloe Vera soll entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend und beruhigend wirken. Das kühlende Gel hilft bei Verbrennungen (vor allem Sonnenbrand), entzündlichen Hautkrankheiten und fördert die Regeneration der Haut. Seine antiseptische, kühlende und nährende Wirkung macht es zu einem festen Bestandteil der Haut- und Haarpflege.

Was ist Aloe Vera?

Aloe Vera ist der Name der Wüstenlilie, die in tropischen und subtropischen Gebieten wächst. Ihr Ursprung wird im Mittleren Osten vermutet und sie ist seit langer Zeit ein bewährtes pflanzliches Heilmittel in der Naturkunde. Durch ihre positiven Eigenschaften hat Aloe Vera auch schnell Einzug in die Hautpflege gefunden – schon Cleopatra schwor auf Vorteile dieser Pflanze! Das Gel, das aus den großen Blättern der Pflanze gewonnen wird, ist vielen von uns bekannt.

Wie wirkt Aloe Vera und wie kann es in der Haut- und Haarpflege helfen?

Das gelartige Fluid aus den Blättern der Aloe Vera Pflanze wirkt kühlend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend. Besonders gerne wird Aloe Vera bei Sonnenbrand und leichten Verbrennungen verwendet, doch das Gel der Wüstenpflanze stellt auch eine großartige Ergänzung in der täglichen Hautpflege dar.

Kühlend

creme

Weiche Hände durch CBD – jetzt!

Sag „Ja“ zu seidig-weichen Händen mit CBD und Aloe Vera – und wir machen dir die Entscheidung sogar noch leichter: Mit dem Code "12KOSMETIK" kannst Du 12% auf unsere Handcreme sparen!

Jetzt Kaufen

Die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Art Aloe Vera zu verwenden, ist ihr kühlender Effekt. Das erfrischende Gel kann hervorragend auf Sonnenbrände und leichte andere Verbrennungen aufgetragen werden und verschafft Linderung von Schmerzen, Spannungs- oder Hitzegefühl. Das kommt daher, dass sich das Extrakt der Aloe Vera Pflanze schützend und kühlend auf die Haut legt, und deshalb besonders gut bei Sonnenbrand geeignet ist.

Entzündungshemmend

Du kennst das sicher: wenn man Aloe Vera Gel auf die Haut aufträgt, dann bildet sich ein Film auf der Haut. Dieser ist besonders gut für deine Haut, wenn Du kleine Hautverletzungen und Verbrühungen hast, da so Bakterien und Viren daran gehindert werden, in die Wunde einzudringen. Entzündungen kann so perfekt vorgebeugt werden.

Auch bei Insektenstichen kann Aloe Vera helfen, dass es zu keiner Entzündung des Stiches kommt

Feuchtigkeitsspendend

Aloe Vera verleiht ein angenehm glattes Hautgefühl und füllt die Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf. Deshalb wird es gerne auf trockene Hautstellen gegeben und kann unter Umständen auch bei entzündlichen Hautkrankheiten eingesetzt werden. Allerdings sollte das zuvor mit einem Arzt besprochen werden, wenn man zum Beispiel unter Neurodermitis oder Schuppenflechte leidet.

Auch in der Haarpflege wird Aloe Vera gerne verwendet, wenn man zu trockener Kopfhaut und trockenen Längen neigt.

Regenerierend

Aloe Vera wirkt besonders regenerierend aufgrund der enthaltenen Aminosäuren. Diese helfen der Haut bei der Aufrechterhaltung und Wiederherstellung des Gleichgewichts und tragen so zu einer ausgeglicheneren Hautbarriere bei. Die regenerierende Wirkung zeigt sich besonders, wenn man Aloe Vera auf Sonnenbrand aufträgt: bereits nach kurzer Zeit fühlt sich die Haut weniger gereizt und verletzlich an.

Gibt es verschiedene Arten von Aloe Vera?

Wie bei den meisten anderen Pflanzen auch, gibt es auch bei Aloe Vera verschiedene Arten. Insgesamt gibt es an die 300 Arten von Aloe Vera, davon ist allerdings nur ein geringer Bruchteil für die Hautpflege geeignet.Wenn man in der Kosmetik und in der Lebensmittelbranche von Aloe Vera spricht, dann spricht man meistens von „Aloe Barbadensis Miller” oder auch „echte Aloe” – diese Art ist die einzige Aloe Vera Art, die auch zum Verzehr geeignet ist.

Gibt es Alternativen zu Aloe Vera?

Es gibt wenig Wirkstoffe in der Medizin und Kosmetik, die so viele positive Eigenschaften aufweisen wie Aloe Vera. 

Suchst Du nach einer feuchtigkeitsspendenden Alternative zu Aloe Vera, die gleichzeitig auch noch als Anti-Aging Mittel verwendet werden kann? Dann könnte der kosmetische Alleskönner Hyaluronsäure interessant für dich sein!

Ist Aloe Vera schädlich?

Bisher ist nicht ausreichend bekannt, ob es bei der Verwendung von Aloe Vera in der Haut- und Haarpflege zu Risiken kommen kann. Klar ist, dass Aloe Vera, wenn oral eingenommen, abführend wirkt. Wie bei allen Abführmitteln sollte vorher mit einem Arzt oder Apotheker über die sich ergebenden Risiken gesprochen werden. 

Ansonsten kann man eher festhalten, dass Aloe Vera gerade alles andere als schädlich ist, denn sie ist immer noch das Mittel erster Wahl, wenn Du dir einen Sonnenbrand zugezogen hast.

Fazit

Aloe Vera ist eine kleine Wunderpflanze in der Medizin und Kosmetik. Kein Wunder also, dass sie bei vielen im Arznei- oder Badezimmerschrank zu finden ist. Hier fassen wir für dich noch einmal das wichtigste über die Pflanze zusammen und fügen sogar noch einige interessante Informationen hinzu:

  • Aloe Vera wird seit tausenden von Jahren in Medizin und Hautpflege verwendet
  • Es gibt viele verschiedene Arten, aber nur wenige können verzehrt oder in der Kosmetik verwendet werden
  • Aloe Vera kühlt, beruhigt und spendet Feuchtigkeit für Haut und Haare
  • Aloe Vera kann abführend wirken, wenn es oral eingenommen wird
  • Der Zucker, der im Aloe Vera Gel enthalten ist, bildet eine Schutzschicht auf der Haut und kann so vor Bakterien und Viren bei Verletzungen schützen

Benutzt Du oft Aloe Vera oder nur, wenn Du es akut brauchst, also bei einem Sonnenbrand oder einer Entzündung? Falls Du besondere How-to’s mit Aloe Vera kennst, dann teile diese gerne mit uns hier unter diesem Post, wir sind sehr gespannt!